medaillon.jpg

Beim Pannonischen Schmankerlwirt vegetarisch genießen

Regionale Produkte, die den vollen Geschmack des Burgenlandes auf den Teller bringen und gesund zubereitet werden – darauf setzen die „Pannonischen Schmankerlwirte“ in Zukunft noch stärker.
Eine Befragung unter 1.500 Gästen im Jahr 2015 hat ergeben, dass sie sich neben regionalen und frischen Zutaten vor allem auch ein breiteres Angebot an vegetarischen und veganen Speisen wünschen. Die Pannonischen Schmankerlwirte haben das aufgegriffen und eine Interessensgruppe gegründet, der unter anderem Schmankerlwirte-Obfrau Herta Walits-Guttmann, Spartenobmann KommR Ernst Horvath, Schmankerlwirt Philipp Szemes, der Arzt Dr. Martin Nehrer sowie Michaela Nehrer als Ernährungsexpertin angehören. Als Pionier der vegetarischen Küche unterstützt die aus Zemendorf stammende Gastronomenfamilie Wrenkh, die seit vielen Jahren erfolgreich in Wien fleischlos kocht, das Projekt. Ziel ist es, das Angebot an vegetarischen und veganen Speisen auf den Karten auszuweiten. „Dabei wird oft viel diskutiert. Aber spätestens, wenn wir zum Kochen beginnen, sind wir uns wieder alle einig, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Schmankerlwirte-Obfrau Herta Walits-Guttmann.
Als Rezepttipp legen wir Ihnen die fleischlose Krautsuppe von Philipp Szemes ans Herz.