saiblinge.jpg

Willkommen bei den Pannonischen Schmankerlwirten!

Die Wirtekooperation "Pannonische Schmankerlwirte" wird Sie, lieber Gast, auf diesem Webportal laufend mit kulinarischen und gastronomischen News aus dem Burgenland versorgen.

Leichtes Sommergemüse auf der Speisekarte

300 Sonnentage, der Neusiedler See und das milde pannonische Klima schaffen einfach die besten Voraussetzungen für sonnengereiftes Obst und Gemüse aus dem Burgenland. Von den Feldfrüchten des Seewinkels bis zu den Streuobstwiesen in Kukmirn findet man die bunteste Vielfalt.
Ob Obst, Salat oder Gemüse - erntefrisch schmeckt's natürlich am allerbesten. Deshalb geben die Pannonischen Schmankerlwirte vor allem regionalen Produkten den Vorzug und bringen damit eine knackig-herzhaft frische Note in die Schmankerlküche. Ob roh, gedämpft, gekocht oder gegrillt, Gemüse ist in jeder Zubereitungsart ein Hit.
Gehen Sie mit uns auf eine kulinarische Reise durch die bunte Gemüsepalette!

Die Grillsaison ist eröffnet!

Spieße, Fisch, Fleisch und Gemüse - es ist soweit!
Dann nichts wie hin zum Grillabend auf der Terrasse oder im schattigen Gastgarten!
Auf dem Grill muss nicht immer nur Fleisch liegen. Heute findet auch Gemüse wie Tomaten, Paprika, Lauch, Jungzwiebel, Zucchini... den Weg auf den Rost. Der Fantasie und den Möglichkeiten sind kaum mehr Grenzen gesetzt!
Genießen Sie laue Sommerabende, saftiges Grillgut und prickelnde Getränke bei unseren pannonischen Schmankerlwirten!

Wild & zart: Maibock hat Saison

Er ist jung, wild und heiß begehrt: der Maibock ist im Frühsommer von der Speisekarte unserer Schmankerlwirte nicht mehr wegzudenken! Er ist das erste Wild im Jahr und für Wildbretfreunde ein wahrer Hochgenuss.
Die zum Abschuss freigegebenen einjährigen Rehböcke aus dem Jagdrevier haben ganz hervorragende Fleisch-Qualität und eignen sich auch für besonders gesundheitsbewusste Genießer. Das Fleisch ist fettarm, eiweißreich und schmeckt besonders würzig.
Was gerade Saison hat, passt als Beilage zum Maibock. Das zarte Wild hat sich ja von frischen Kräutern ernährt, ideal also, diese Kräuter auch zum Kochen zu verwenden. Wunderbare Beilagen sind auch Spargel, Bärlauch- oder Brennesselrisotto....
Der Wonnemonat Mai hat kulinarisch viel zu bieten - daraus zaubern die Pannonischen Schmankerlwirte köstliche Variationen!

Beim Pannonischen Schmankerlwirt vegetarisch genießen

Regionale Produkte, die den vollen Geschmack des Burgenlandes auf den Teller bringen und gesund zubereitet werden – darauf setzen die „Pannonischen Schmankerlwirte“ in Zukunft noch stärker.
Eine Befragung unter 1.500 Gästen im Jahr 2015 hat ergeben, dass sie sich neben regionalen und frischen Zutaten vor allem auch ein breiteres Angebot an vegetarischen und veganen Speisen wünschen. Die Pannonischen Schmankerlwirte haben das aufgegriffen und eine Interessensgruppe gegründet, der unter anderem Schmankerlwirte-Obfrau Herta Walits-Guttmann, Spartenobmann KommR Ernst Horvath, Schmankerlwirt Philipp Szemes, der Arzt Dr. Martin Nehrer sowie Michaela Nehrer als Ernährungsexpertin angehören. Als Pionier der vegetarischen Küche unterstützt die aus Zemendorf stammende Gastronomenfamilie Wrenkh, die seit vielen Jahren erfolgreich in Wien fleischlos kocht, das Projekt. Ziel ist es, das Angebot an vegetarischen und veganen Speisen auf den Karten auszuweiten. „Dabei wird oft viel diskutiert. Aber spätestens, wenn wir zum Kochen beginnen, sind wir uns wieder alle einig, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Schmankerlwirte-Obfrau Herta Walits-Guttmann.
Als Rezepttipp legen wir Ihnen die fleischlose Krautsuppe von Philipp Szemes ans Herz.

Warme Winterköstlichkeiten

Leichte, vitaminreiche Kost, das ist es, was der Körper vor allem in der kalten Jahreszeit benötigt. Die Pannonischen Schmankerlwirte haben sich darauf eingestellt und servieren auch im Winter traditionelle Speisen mit regionalen, nachhaltigen Produkten. Das können Kraut und Rüben ebenso sein wie Wild aus heimischen Jagden – denn egal welchen Schmankerlwirt man fragt: Jeder weiß sogleich, woher seine Zutaten stammen. Und das ist gerade heute ein Punkt, der für immer mehr Menschen an Bedeutung gewinnt.
Erdbeeren und Spargel haben jetzt einmal Pause und warten auf ihren großen Auftritt im Frühsommer. Dafür stehen wärmende Gerichte wie Gulasch oder Schweinsbraten auf den Schmankerlwirte-Speisekarten. Bei den Beilagen bieten sich Wurzelgemüse oder Kraut an. Darin stecken jede Menge Vitamine, die dem Körper Kraft geben. Karpfen – der Winterfisch schlechthin – hat in puncto Gesundheit gegenüber der Gans die Nase vorn, aber auch „leichtere“ Fischgenossen – gebacken, gedünstet oder geräuchert – schmecken auch im Winter. Wer weder Fisch noch Fleisch möchte, dem bieten die Pannonischen Schmankerlwirte eine Auswahl an selbst zubereiteten vegetarischen oder veganen Speisen.
Was den Genuss dann noch erhöht? Ein Spaziergang an der frischen Luft. Der stärkt die Abwehrkräfte und lässt die pannonischen Winterschmankerl noch besser schmecken!